Schliessen

Casafair Logo

Gär­ten lei­den unter dem Klimawandel

, ,

Do, 31.03.2022

Der Kli­ma­wan­del hat Aus­wir­kun­gen auf Gär­ten und Grünräume. Die zuneh­men­den Schwan­kun­gen beim Nie­der­schlag set­zen Gehöl­zen und Stau­den zu. Pflan­zen aus Regio­nen, die ein ähn­li­ches Klima hat­ten, kön­nen in Zukunft als Ersatz dienen.

Mit dem Kli­ma­wan­del wer­den Hit­ze­pe­ri­oden häu­fi­ger, län­ger und heis­ser. Stark­nie­der­schläge neh­men zu. Bei Gewit­tern wer­den Hagel­kör­ner in gewis­sen Regio­nen grös­ser. Vor allem im Sied­lungs­raum mit den vie­len ver­sie­gel­ten Flä­chen ist die Hit­ze­be­las­tung gross. Die zuneh­mende Tro­cken­heit ver­än­dert Lebens­räume und das Ver­brei­tungs­ge­biet von Pflan­zen­ar­ten. Für Hauseigentümer*innen gilt es dies im Fokus zu behal­ten und Anpas­sun­gen vor­zu­neh­men, ins­be­son­dere, wenn man das Umgebungsgrün neu­ge­stal­ten möchte. Dabei gilt: Die rich­tige Pflanze für den rich­ti­gen Stand­ort aus­wäh­len. Eine Pflanzplaner*in schaut, ob der Boden tro­cken, feucht oder wech­sel­feucht ist. In wel­chen Öko­sy­te­men auf unse­rem Pla­ne­ten herr­schen ähn­li­che Bedin­gun­gen? Wenn das Tem­pe­ra­tur­mit­tel und die Tro­cken­heit nun zuneh­men – wo gibt es ähn­li­che Bedin­gun­gen? Einer­seits in Regio­nen mit Mit­tel­meer­klima, ande­rer­seits in Step­pen­land­schaf­ten, mit je einer reich­hal­ti­gen Pflan­zen­viel­falt. Im Wal­lis gibt es teil­weise eben­falls sehr wenig Nie­der­schläge, aber mit einer äus­serst reich­hal­ti­gen Flora! Auch in Tro­cken­wie­sen und Fel­sen­step­pen wer­den wir fündig mit ein­hei­mi­schen Pflan­zen, die Tro­cken­heit lieben.

Aus «casanostra» 165

Die Autorin

Ruth Bos­sardt
Fach­jour­na­lis­tin und Gartenfachfrau

Werbung