Schliessen

Casafair Logo

Benö­ti­gen wir eine Erd­be­ben­ver­si­che­rung?

Ver­si­che­run­gen

Poli­tik, Ver­si­che­run­gen

Do, 12.02.2015

«Wir haben ein Ein­fa­mi­li­en­haus im Basel­biet. Unsere Ver­si­che­rung hat uns Unter­la­gen zur Erd­be­ben­ver­si­che­rung geschickt. Ist so eine Ver­si­che­rung nötig?»

Eine Erd­be­ben­ver­si­che­rung kann allen­falls in ver­stärkt gefähr­de­ten Regio­nen sinn­voll sein. Dazu gehö­ren die Regio­nen bei­der Basel, das Wal­lis und Teile der Inner­schweiz. Wohn­häu­ser sind bis in die 70er-Jahre hin­ein nicht « erd­be­ben­si­cher » gebaut wor­den, hal­ten aber den in der Schweiz übli­chen klei­nen Erschüt­te­run­gen meist stand. Den­noch sind Ängste vor den finan­zi­el­len Kon­se­quen­zen im Fall eines stär­ke­ren Erd­be­bens ver­ständ­lich. Die Erd­be­ben­ver­si­che­rung ist zur­zeit aber auch des­halb in aller Munde, weil kan­to­nale Gebäu­de­ver­si­che­run­gen ver­mehrt über mög­li­che Zusatz­ver­si­che­run­gen infor­mie­ren – das Ange­bot kre­iert hier auch eine Nach­frage.

Der Autor

Ruedi Ursenbacher

Ruedi Ursen­ba­cher
Bera­ter Hausverein Schweiz,
fair­si­che­rungs­be­ra­tung

Aus «casanostra» 129

casanostra 129 - Februar 2015

Werbung