Schliessen

Casafair Logo

Wohn­raum schüt­zen – Airbnb regulieren

In der Stadt Luzern soll das Ange­bot an Ferien- und Busi­ness-Apart­ments ein­ge­schränkt wer­den. Ende Juni wurde eine Initia­tive lan­ciert, die ver­langt, dass Woh­nun­gen maxi­mal 90 Tage pro Jahr an Tourist*innen und andere Kurzzeit-Aufenthalter*innen ver­mie­tet wer­den dür­fen. Casafair ist Teil des Initiativkomitees.

Die Initia­tive ver­langt eine Rege­lung, die sich in Genf bereits bewährt hat und die auch in Bern ein­ge­führt wer­den soll. Mit der vor­ge­se­he­nen Rege­lung bleibt es in der Stadt Luzern wei­ter­hin mög­lich, eine kurz­zei­tig nicht benö­tigte Woh­nung oder auch ein­zelne Zim­mer an Tourist*innen zu ver­mie­ten und den bestehen­den Wohn­raum effi­zi­ent zu nut­zen. Die Umnut­zung von gan­zen Woh­nun­gen zu Feri­en­apart­ments hin­ge­gen wird so kom­mer­zi­ell unin­ter­es­sant.

Heute wer­den in der Stadt Luzern rund 300 Woh­nun­gen von pro­fes­sio­nel­len und kom­mer­zi­el­len Anbie­tern online zu lukra­ti­ven Prei­sen ange­bo­ten. Diese Woh­nun­gen feh­len auf dem Woh­nungs­markt und gute Nach­bar­schafts­ver­hält­nisse wer­den durch die Kurz­zeit­ver­mie­tung gestört. Luzer­ne­rin­nen und Luzer­ner haben dadurch immer mehr Schwie­rig­kei­ten, in ihrer Hei­mat­stadt bezahl­ba­ren und lebens­wer­ten Wohn­raum zu fin­den. Die Initia­tive will das ändern.

Casafair Zen­tral­schweiz bit­tet Stimm­be­rech­tigte der Stadt Luzern, die Initia­tive zu unter­stüt­zen. Unter­schrif­ten­bo­gen gibt es hier und auf der Web­site der Initia­tive: https://www.xn--wohnraum-schtzen-uzb.ch/ Sen­den Sie die Unter­schrif­ten­bö­gen, auch teil­weise aus­ge­füllt, rasch an die ange­ge­bene Adresse, spä­tes­tens bis am 4. August.



Bildquelle

  • A Man And A Woman With A Suit­case Are On The Side­walk. Tou­rism And Travel.: Mikhail Sedov-iStock

Werbung