Schliessen

Casafair Logo

Werk­ver­träge sind uner­läss­lich

Bauen, Reno­vie­ren & Sanie­ren

Bauen

Do, 03.09.2020

«Wir berei­ten einen grös­se­ren Umbau unse­rer Lie­gen­schaft vor. Brau­chen wir dafür einen Werk­ver­trag?»

Ob für den Umbau eines Bade­zim­mers oder den Neu­bau eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses: Bau­her­rIn­nen sind sehr gut bera­ten ihre Bestel­lung in einem Werk­ver­trag schrift­lich fest­zu­hal­ten. So kön­nen Miss­ver­ständ­nisse über die Aus­füh­rung durch prä­zise Beschrei­bung des Wer­kes ver­hin­dert und die Bestel­lung auch Monate spä­ter noch nach­voll­zo­gen wer­den. Bei Mei­nungs­ver­schie­den­hei­ten der Ver­trags­par­teien die­nen die ver­trags­recht­lich ver­ein­bar­ten Bedin­gun­gen als Leit­plan­ken für eine Rege­lung.

Der Autor

Othmar Helbling

Oth­mar Helb­ling
Bera­ter Casafair Ost­schweiz
hbq bau­be­ra­tung, Rap­pers­wil-Jona

Aus «casanostra» 157

casanostra 157 - September 2020

Werbung