Schliessen

Casafair Logo

Die Ban­ken set­zen Pen­sio­nier­te mit der Kün­di­gung von Hypo­the­ken ver­mehrt unter Druck. Sie ver­fol­gen eine restrik­ti­ve­re Pra­xis, ver­schlech­tern die Zins­kon­di­tio­nen oder erneu­ern Hypo­the­kar­ver­trä­ge nur noch für weni­ge Jah­re, falls der Kre­dit nicht redu­ziert wird.

Finanzen im Rentenalter

Auf­grund der ver­schärf­ten Regu­lie­run­gen sind Finanz­in­sti­tu­te sogar ver­pflich­tet, Hypo­the­ken regel­mäs­sig auf die Ein­hal­tung der Finan­zie­rungs­richt­li­ni­en zu prü­fen. Sie beteu­ern jedoch stets, die Trag­bar­keit im Alter früh­zei­tig auf den Radar zu neh­men. Es erhär­tet sich aber der Ver­dacht, dass Finanz­in­sti­tu­te wenig Inter­es­se zei­gen, für lang­jäh­ri­ge Kun­den akzep­ta­ble Lösun­gen zu fin­den.

Die Autorin

Sylvia Raguth

Syl­via Raguth
Bera­te­rin Hausverein Mit­tel­land, eidg. dipl. Ver­si­che­rungs­fach­frau & Finanz­pla­ne­rin, Inha­be­rin MANDAT-IN
www.mandat-in.ch

Aus «casanostra» 145

casanostra 145 - April 2018

Tipps

Dis­zi­pli­nier­tes Spa­ren: Spa­ren Sie das Geld, das Sie auf­grund der tie­fen Hypo­the­kar­zin­sen weni­ger aus­ge­ben. Redu­zie­ren Sie Ihre Hypo­thek, sobald Sie über genü­gend Liqui­di­tät ver­fü­gen.

BVG-Lücken schlies­sen: Haben Sie Ihre Lie­gen­schaft mit einem Pen­si­ons­kas­sen-Vor­be­zug (Wohn­ei­gen­tums­för­de­rung) finan­ziert? Schlies­sen Sie Vor­sor­ge­lü­cken in Ihrer Pen­si­ons­kas­se spä­tes­tens bis zur Pen­sio­nie­rung.

Ein­zah­lung in die Säu­le 3a oder 3b:Berufs­tä­ti­ge Per­so­nen kön­nen jähr­li­che Ein­la­gen täti­gen. Zah­len Sie nach Mög­lich­keit den maxi­ma­len Betrag in die Säu­le 3a ein und opti­mie­ren Sie gleich­zei­tig Ihre Steu­er­be­las­tung. Denk­bar sind auch Spar­an­stren­gun­gen über die Säu­le 3b (Lebens­ver­si­che­rung, freie Vor­sor­ge). So ver­fü­gen Sie gleich­zei­tig über einen Ver­si­che­rungs­schutz.

Geld­markt­hy­po­thek (Libor) oder Fest­hy­po­thek? Ob eine Hypo­thek mit varia­blem Zins­satz oder eine Fest­hy­po­thek vor­teil­haf­ter ist, hängt rein finan­zi­ell betrach­tet vor allem davon ab, wie sich das Zins­ni­veau in Zukunft ent­wi­ckelt. Mit einer Libor-Hypo­thek pro­fi­tie­ren Sie durch die seit Jah­ren attrak­ti­ven Zin­sen von tie­fen Finan­zie­rungs­kos­ten. Erwar­ten Sie hin­ge­gen stark stei­gen­de Zin­sen? Für Kre­dit­neh­mer, die mehr Sicher­heit und kla­re Bud­get­ver­hält­nis­se wün­schen, um sich gegen stei­gen­de Zin­sen abzu­si­chern, ist eine Fest­hy­po­thek die rich­ti­ge Lösung. Je län­ger die Lauf­zeit, des­to höher der Zins­satz. Blei­ben Sie fle­xi­bel und ver­ein­ba­ren Sie eine kur­ze bis mitt­le­re Lauf­zeit.

Früh­zei­ti­ge Pen­si­ons­pla­nung: Mit Pla­nung schaf­fen Sie Klar­heit! Die umfas­sen­de Ana­ly­se Ihrer aktu­el­len Situa­ti­on zeigt Ihnen die finan­zi­el­len Kon­se­quen­zen im Hin­blick auf die Pen­sio­nie­rung und gibt Ihnen Sicher­zeit. Spä­tes­tens ab Alter 55 soll­ten Sie sich mit der Fra­ge aus­ein­an­der­set­zen, ob die Trag­bar­keit der Immo­bi­lie trotz des redu­zier­ten Ein­kom­mens nach der Pen­sio­nie­rung noch gege­ben ist. Zu die­sem Zeit­punkt bleibt noch genü­gend Zeit, um all­fäl­li­ge Lücken zu schlies­sen. Gestal­ten Sie mit der Pla­nung Ihres Alters­ein­kom­mens Ihre sorg­lo­se Zukunft im Eigen­heim!

Werbung