Schliessen

Casafair Logo

Tier­hal­tung in der Mietwohnung

,

, , ,

Fr, 06.04.2018

Eine von uns ver­mie­tete Woh­nung ist der­zeit von einem Paar bewohnt, wel­ches Hunde und Kat­zen besitzt. Bei einem Besuch kürz­lich hat­ten wir den Ein­druck, dass die Woh­nung durch die Tier­hal­tung stär­ker als nor­mal abge­nutzt ist. Es gibt da und dort Kratz­spu­ren an Türen und Wän­den. Wir stel­len uns nun die Frage, wie sich die­ser Umstand auf einen spä­te­ren Aus­zug aus­wirkt. Wer haf­tet für wel­che Schäden?

Die Mie­ter­schaft haf­tet für Schä­den durch über­mäs­sige Abnut­zung der Woh­nung, die sie selbst und auch ihre Haus­tiere ver­ur­sacht haben. Dar­un­ter fal­len starke Gebrauchs­spu­ren sowie Beschä­di­gun­gen durch unsach­ge­mäs­sen Gebrauch. Die Mie­ter haf­ten jedoch nicht für die nor­male Abnut­zung des Miet­ob­jek­tes. Ob über­mäs­sige Abnut­zung vor­liegt, muss im Ein­zel­fall ent­schie­den werden.

Die Autorin

barbara-muehlestein-2-bild-ruben-sprich

Bar­bara Mühlestein
Dipl. Immobilientreuhänderin
Casafair Immobilien-Dienstleistungen
www.casafair.ch/immobilien

Aus «casanostra» 145

Hin­weis

Zur Haus­tier­hal­tung bie­tet der Hausverein eine Zusatz­ver­ein­ba­rung zum Miet­ver­trag an. Das For­mu­lar kann unter casafair.ch/formulare bezo­gen werden.

Werbung