Schliessen

Casafair Logo

Part­ner­schaf­ten

Cas­a­fair pflegt Part­ner­schaf­ten zu aus­ge­wähl­ten Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen.

Alter­na­tive Bank Schweiz: Sozial, öko­lo­gisch, trans­pa­rent

Die Alter­na­tive Bank Schweiz und der Ver­band Cas­a­fair, der mit­ge­hol­fen hat, die ABS zu grün­den, ver­bin­det eine lang­jäh­rige Part­ner­schaft. Als sozial und öko­lo­gisch ori­en­tierte Bank ver­zich­tet die ABS auf Gewinn­ma­xi­mie­rung und stellt ihre ethi­schen Grund­sätze immer in den Vor­der­grund.

Das Geld der Kun­din­nen und Kun­den inves­tiert die ABS lang­fris­tig in soziale und öko­lo­gi­sche Pro­jekte und Unter­neh­men. Um auf­zu­zei­gen, was das Geld bewirkt, wer­den sämt­li­che Kre­dite ver­öf­fent­licht.

So kon­se­quent ist die ABS auch im Anla­ge­ge­schäft und bei den Arbeits­be­din­gun­gen. Sie setzt sich für die Gleich­stel­lung der Geschlech­ter ein und kommt ohne Bonus­sys­tem aus. Auf die­sem ethi­schen Fun­da­ment bie­tet die ABS in der gan­zen Schweiz die übli­chen Dienst­leis­tun­gen einer Anlage‑, Spar- und Kre­dit­bank an.

EGK-Gesund­heits­kasse: Der Part­ner für Kol­lek­tiv-Kran­ken­ver­si­che­run­gen

Die Part­ner­schaft liegt nahe: Die EGK-Gesund­heits­kasse setzt sich bereits seit Jahr­zehn­ten für die Chan­cen­gleich­heit von Schul- und Kom­ple­men­tär­me­di­zin ein und kann Ihnen indi­vi­du­elle und an Ihre Bedürf­nisse ange­passte Ver­si­che­rungs­mo­delle anbie­ten. Die Wahl­frei­heit umfasst die Art der gewünsch­ten Behand­lungs­me­thode ebenso wie den Arzt oder das Spi­tal.

Unser Ver­si­che­rungs­part­ner: fair­si­che­rungs­be­ra­tung

Fair­si­che­rungs­be­ra­tung® ist die nach öko­no­mi­schen, öko­lo­gi­schen und ethisch sozia­len Grund­sät­zen füh­rende Ver­si­che­rungs- und Vor­sor­ge­be­ra­tung in der Schweiz.

Seit 2009 arbei­tet Cas­a­fair mit Fair­si­che­rungs­be­ra­tung® zusam­men. Durch die­sen Rah­men­ver­trag haben unsere Mit­glie­der die Mög­lich­keit, ver­güns­tigte Ver­si­che­run­gen abzu­schlies­sen.

Koope­ra­tion mit Green­peace Schweiz

Die Umwelt­or­ga­ni­sa­tion erhält immer wie­der Anfra­gen von Unter­stüt­ze­rIn­nen, die ihr eine Lie­gen­schaft ver­er­ben möch­ten. Aus Unab­hän­gig­keits­grün­den kann Green­peace keine Immo­bi­lien oder Grund­stü­cke als Erbin oder Beschenkte anneh­men, die nicht ver­äus­sert wer­den dür­fen.

Des­halb stel­len die Cas­a­fair-Immo­bi­li­en­ex­per­tin­nen und ‑exper­ten ihr Wis­sen Green­peace zur Ver­fü­gung. Im Rah­men die­ser Zusam­men­ar­beit haben Cas­a­fair und Green­peace eine „Check­liste soziale und öko­lo­gi­sche Vor­ga­ben beim Immo­bi­li­en­ver­kauf“ aus­ge­ar­bei­tet. Die Check­liste beinhal­tet mög­li­che und rea­lis­ti­sche Wün­sche bei einem Immo­bi­li­en­ver­kauf. Green­peace ver­pflich­tet sich, im Erb­fall die Wün­sche – soweit als mög­lich – zu berück­sich­ti­gen.

Lesen Sie die Check­liste «Immo­bi­li­en­ver­kauf»

Hin­weis

Green­peace-Unter­stüt­ze­rIn­nen erhal­ten unter Angabe Ihrer Mit­glie­der­num­mer zum hal­ben Preis eine Cas­a­fair-Mit­glied­schaft (gilt für das erste Jahr) und pro­fi­tie­ren von einem viel­fäl­ti­gen Dienst­leis­tungs­an­ge­bot. Dazu gehö­ren 15 Minu­ten Gra­tis­be­ra­tung in allen Fra­gen rund ums Haus. Direkt­kon­takt Cas­a­fair: 031 311 50 55 oder .

Werbung