Schliessen

Casafair Logo

Was Aus­nahme war, wird ab 2050 nor­mal sein: meh­rere Tage lang andau­ernde Hit­ze­wel­len, in denen das Ther­mo­me­ter nach­mit­tags weit über 30 Grad klet­tert und nachts nicht unter 20 Grad sinkt. Beson­ders betrof­fen sind die Städte und Agglo­me­ra­tio­nen mit ihren dicht bebau­ten und gross­flä­chig ver­sie­gel­ten Gebie­ten. Hier lässt sich ein aus­ge­präg­ter Hit­ze­in­sel­ef­fekt nach wei­sen, vor allem nachts, wenn die in den Ober­flä­chen gespei­cherte Wärme wie­der an die Umge­bungs­luft abge­ge­ben wird. In Schwei­zer Städ­ten kann die Tem­pe­ra­tur nachts um bis zu 8 Grad höher sein als in der länd­li­chen Umge­bung. Mit dem Kli­ma­wan­del wird sich diese Pro­ble­ma­tik verschärfen.

Zitat aus: Athos, Stadt­klima, 2021, Seite 29

Das Thema Hit­ze­an­pas­sung wird Haus­ei­gentümer*innen wei­ter beschäf­ti­gen. «Moser’s Büro» aus dem Casafair-Bera­tungs­netz­werk bie­tet fünf Casafair-Mit­glie­dern eine kos­ten­lose Erst­be­ra­tung zu mög­li­chen Hit­ze­minderungs-Mass­nah­men an. Die aus­ge­wähl­ten Objekte wer­den zu einem spä­te­ren Zeit­punkt im «casanostra» publi­ziert.

Zur Kli­ma­an­pas­sung sind diverse wis­sen­schaft­li­che und poli­ti­sche Stra­te­gien ent­wi­ckelt wor­den. Die meis­ten die­ser Stra­te­gien fokus­sie­ren sich auf Gebiete mit urba­nem Cha­rak­ter, auf Neu­bau­pro­jekte und auf ganze Städte oder Stadt­teile. Es fehlt an Infor­ma­tio­nen und Stra­te­gien zur Hit­ze­an­pas­sung in Agglomerationen.

Kli­ma­schutz­be­trach­tun­gen deu­ten in Zukunft auf die Umnut­zung und Dop­pel­nut­zung von bestehen­den Flä­chen. Aktu­ell fin­det in Agglo­me­ra­tion eine Ver­dich­tungs­welle statt, was grosse Chan­cen bie­tet, diese in einer kli­ma­an­ge­passte Rich­tung zu lenken.

Nut­zen für die Teilnehmenden

  • Erst­ana­lyse ihres Eigen­heims mit stra­te­gi­schen Über­le­gun­gen und even­tu­ell kon­kre­ten Massnahmevorschlägen.
  • Direk­ter Aus­tausch mit einer Fachperson.
  • Fach­wis­sen zum Klima und Kli­ma­an­pas­sung in der Theo­rie und direkt als Bei­spiel am eige­nen Objekt.

Die Eigentümer*innen dür­fen über die Ana­ly­se­er­geb­nisse frei ver­fü­gen. Dazu gehören:

  • Aus­zug aus den GIS Daten für die jewei­lige Lie­gen­schaft (soweit vor­han­den, da Regi­ons­ab­hän­gig) inkl.
    ent­spre­chen­der Interpretation
  • Auf­zei­gen von feh­len­den, bez. noch nicht auf­be­rei­te­ten Daten in der jewei­li­gen Region.
  • Auf­zei­gen von posi­tiv wir­ken­den Situa­tio­nen und Mass­nah­men zur Opti­mie­rung der Hitzeminderung.

Aus­wahl der Objekte

Inter­es­sierte Casafair-Mit­glie­der mel­den sich bis am 30.11.2022 direkt bei Moser’s Büro, kmo@mobü.ch unter Angabe der fol­gen­den Informationen.

  • Objekt­typ (EFH, Dop­pel­fa­mi­li­en­haus, MFH)
  • Bau­jahr
  • Grösse Umland / Freifläche
  • Ein­bin­dung in die Sied­lungs­struk­tur (länd­lich, agglo, städtisch)
  • Wohn­si­tua­tion (Sin­gle, Fami­lie, Wohn­ge­mein­schaft in allen Formen)

Es gel­ten fol­gende Teilnahmebedingungen:

  • Anreise und Rück­rei­se­zeit max. 3 Stun­den ab Zürich HB (Mit der Bahn).
  • Bereit­schaft den pri­va­ten Aus­sen- und Innen­raum zu zei­gen und zu doku­men­tie­ren (Fotos, Messungen).
  • Zeit­auf­wand der Eigen­tü­mer: ca. 2 Stun­den für die Bege­hung, und ca. 1 Stun­den für die Orga­ni­sa­tion und Nachbearbeitung.
  • Die Kom­mu­ni­ka­tion erfolgt auf Deutsch.

Kon­takt und Anmeldung

  • Nur per Mail an kmo@mobü.ch
  • Frist: 30.11.2022

unter Angabe der fol­gen­den Informationen: 

  • Objekt­typ (EFH, Dop­pel­fa­mi­li­en­haus, MFH)
  • Bau­jahr
  • Grösse Umland / Freifläche
  • Ein­bin­dung in die Sied­lungs­struk­tur (länd­lich, agglo, städtisch)
  • Wohn­si­tua­tion (Sin­gle, Fami­lie, Wohn­ge­mein­schaft in allen Formen


Bildquelle

  • Infra­red Pic­ture Of Zagreb During Night: ivansmuk

Werbung